ad


Alcatel-Lucent

zuvor: Alcatel Microelectronics, zuvor Alcatel Mietec
 


In 2006 hat sich Alcatel Microelectronics mit Lucent Technologies zu der neuen Firma Alcatel-Lucent zusammengeschlossen. Alcatel-Lucent stellt wohl keine Halbleiter her, sondern bietet Geräte und Dienste im Bereich Telekommunication an.

Alcatel hat im Juni 2002 seinen Bereich Microelectronics an ST Microelectronics verkauft. Teil der Vereinbarung ist es, gemeinsam DSL Chip-Sets zu entwickeln, die auch auf dem freien Markt angeboten werden sollen.

ST Microelectronics hat dabei folgende Produkte übernommen: ADSL, VoDSL,Gateway und Wireless solutions (Bluetooth, WLAN)
Weiterhin hat AMI Semiconductor Inc. von ST Microelectronics den Mixed-signal Bereich von Alcatel Microelectronics übernommen.





Der Rest der Seite ist veraltet.




Produkte: Kommunikations-Chips: Modem-Chipsatz, ISDN-Chips, Power-Line-Modems (PLM), ASICs, "System-on-Chip" application specific standard products (ASSPs) for wireline and wireless access solutions.

Alcatel Microelectronics
Arabellastr. 4
D-81925 München
Germany
Tel: +49 - 89 / 9 20 07 70
Fax: +49 - 89 / 9 10 15 59

oder Büro Stuttgart:
Alcatel Microelectronics
Walter-Koch-Str. 38
D-74189 Weinsberg
Germany
Tel: +49 - 71 34 / 90 08 10
Fax: +49 - 71 34 / 90 08 11

oder Firmenzentrale in Belgien:
Alcatel Microelectronics
Raketstraat 62
B-1130 Brussels
Belgium
Tel: +32 2 728 18 11
Fax: +32 2 726 42 15
E-Mail: info@mie.alcatel.be

Repräsentant für Norddeutschland:
Trias Mikroelektronik

E-Mail: micro@www.alcatel.com
WWW: http://www.alcatel-lucent.com
Der deutsche Server http://www.alcatel.de enthält keine Informationen über Alcatel Microelectronics.


Zurück zur Halbleiterherstellerseite.


ad

Letzte Änderung dieser Seite: 1.7.2007 © Copyright 1997-2002  Markus Wannemacher